Hausordnung

An unserer Schule wollen wir gut und mit Freude zusammen lernen. Es soll ein Lebensort sein, an dem Lehrer, Schüler und Eltern eng zusammenarbeiten.

 

Die Ordnung der Schule regelt das Zusammenleben von Kindern und Erwachsenen unserer Grundschule. Sie soll dazu beitragen, dass sich alle wohl fühlen, niemand zu Schaden kommt, kein Streit entsteht und nichts beschädigt oder zerstört wird. Dies kann nur gelingen, wenn alle die Regeln einhalten.

Voraussetzung für das friedliche Zusammenleben ist, dass jeder sich höflich, rücksichtsvoll und freundlich verhält.

 

Unser Zusammenleben

 

  • Wir gehen freundlich miteinander um und respektieren uns gegenseitig. Daher befolgen wir neben den Anweisungen der Lehrkräfte auch die der Nachmittagsbetreuerinnen, der Lernpaten, der Sekretärin und des Hausmeisters.
  • Wir sagen „Guten Morgen“ und „Auf Wiedersehen“, „Danke“, „Bitte“ und „Entschuldigung“.
  • Wir nehmen Rücksicht auf andere, drängeln und lärmen nicht im Schulhaus und gefährden keinen.
  • Wir helfen dem, der Hilfe braucht.
  • Wir verletzen niemanden – weder mit Worten, noch mit Gesten oder Taten.
  • Wir sind gemeinsam für Ordnung, Sauberkeit und Pünktlichkeit verantwortlich.
  • Wir achten fremdes Eigentum.


Vor dem Unterricht

 

  • Wir sind pünktlich.
  • Ab 7.45 Uhr gehen wir in unseren Klassensaal, setzen uns auf den Platz und beschäftigen uns ruhig und sinnvoll.
  • Das Fahrrad schieben wir über den Schulhof und parken es verschlossen im Fahrradständer.

In der Unterrichtszeit

 

  • Gehen wir während der Unterrichtszeit durch das Treppenhaus, nehmen wir Rücksicht auf andere Klassen, sind leise und rennen nicht.
  • Im Normalfall suchen wir nur in den Pausen die Toiletten auf. In Notfällen dürfen die Schülerinnen und Schüler während des Unterrichts zu zweit auf die Toilette gehen.

 

In der Pause

 

  • Wir gehen auf den Schulhof.
  • Wir bleiben auf dem Schulgelände.
  • Wir spielen keine Spiele, die uns oder andere gefährden (z.B. mit Steinen werfen, mit Stöcken spielen, usw.).
  • Zwei Bälle sind in der Pause erlaubt.
  • Mittwochs ist der „rote Platz“ ballfrei.
  • Die Aufsicht entscheidet über die Nutzung des „roten Platzes“.
  • Wir räumen die Spielgeräte, die wir benutzt haben, an ihren Platz zurück.
  • Wir stellen uns nach der Pause ordentlich auf.
  • Wir bleiben bei Regen in der Pausenhalle.
  • Wir werfen keine Schneebälle.
  • Wir treten nicht auf die Beete und reißen nichts von den Büschen ab.
  • Bei Unfällen und Handgreiflichkeiten rufen wir sofort die Aufsicht.

 

Nach dem Unterricht

 

  • Nach Unterrichtsende verlasse ich zeitnah den Klassensaal und das Schulgelände.

Was sonst noch wichtig ist


  • Während der ganzen Unterrichtszeit dürfen wir das Schulgelände nicht ohne Erlaubnis einer Lehrerin / eines Lehrers verlassen.
  • Wir achten darauf, uns umweltbewusst zu erhalten.                                         (Z.B.  - kein Wasser verschwenden,                                                                      - das Licht ausschalten,                                                                                 - keine Blätter und Äste abreißen)
  • Wir werfen Abfälle nur in die vorhandenen Abfallkörbe.
  • Kaugummikauen ist auf dem Schulgelände nicht erlaubt.
  • Nicht erlaubt sind das Klettern und das Hinunterrutschen am Treppengeländer, das Sitzen auf den Fensterbänken und das Öffnen der Fenster.
  • Toiletten sind keine Aufenthaltsräume. Jungen gehen nicht in die Mädchentoilette und umgekehrt. Die Türen werden nicht zugehalten.
  • Das Rauchen auf dem Schulgelände ist verboten.
  • Das Mitführen von Hunden ist auf dem Schulgelände nicht gestattet.
  • Bei Alarm verhalten wir uns so, wie wir es bei den Übungen gelernt haben.
  • Wir dürfen keine Gegenstände in die Schule mitbringen, die andere verletzen können oder den Unterricht stören.
  • Ohne Erlaubnis dürfen wir auf dem Schulgelände keine Handys, MP3-Player und Aufnahmegeräte benutzen. Sollten wir ein Notfall-Handy mit uns führen, muss dieses während der ganzen Unterrichtszeit ausgeschaltet sein.
  • Eine Haftung der Schule für Handys und andere Wertgegenstände bei Verlust oder Beschädigung besteht nicht.
  • Für Kinder, die am Nachmittag auf dem Schulgelände spielen, ist keine Aufsicht vorhanden.
  • Das Aufhängen und Verteilen von Druckerzeugnissen und das Anschreiben von Informationen bedarf generell der Genehmigung durch die Schulleitung.
  • Fundsachen werden bei einer Lehrerin / einem Lehrer oder im Rektorat abgegeben.

Umgang mit Medien

 

Bücherei

  • Wir achten auf den sorgfältigen und verantwortungsbewussten Umgang mit Medien und Büchern aus der Klassen- und Schulbibliothek.

Computernutzung

  • Wir gehen sorgfältig und verantwortungsbewusst mit der schulischen Computerausstattung um.
  • Den Internetzugang in der Schule benutzen wir grundsätzlich für schulische Zwecke. Im Namen der Schule dürfen weder Vertragsverhältnisse eingegangen noch ohne Erlaubnis kostenpflichtige Dienste im Internet benutzt werden.
  • Bei der schulischen Benutzung verwenden wir nicht den Internetzugang und die Mailfunktion zur Verbreitung von Informationen, die dem Ansehen der Schule Schaden zufügen könnten.
  • Wir veröffentlichen nur Fotos und sonstige personenbezogene Daten im Internet, wenn die Betroffenen einwilligen.
  • Wir laden keine Anwendungen ohne die Einwilligung der Schule herunter.
  • Wir vermeiden das Laden und Versenden von großen Dateien.

Wie wir mit Regelverstößen umgehen

 

  • Meine Lehrerin / Mein Lehrer entscheidet, welche Konsequenzen für mich gelten, wenn ich gegen die Regeln verstoße.
  • Das kann zum Beispiel heißen:

        - Ich setze mich mit der Regel auseinander, gegen die ich verstoßen habe.
        - Ich schreibe die Hausordnung ab.       

        - Ich sorge für Ordnung.       

        - Ich bekomme eine andere Aufgabe von meiner Lehrerin / meinem Lehrer.

  • Meine Lehrerin / Mein Lehrer überlegt mit mir gemeinsam, wie ich den Schaden wieder gut machen kann.
  • Sollte ich weiter gegen die Regeln verstoßen, greift der Maßnahmenkatalog der Grundschulordnung ( § 56).